fbpx

20 Gründe, warum deine Facebook Anzeigen möglicherweise nicht funktionieren

Digital Product Launch - Entrepreneurship - Online Business - Digital Life

20 Gründe, warum deine Facebook Anzeigen möglicherweise nicht funktionieren

🎎Hier sind 20 Gründe, warum deine Facebook Anzeigen möglicherweise nicht funktionieren….📯

Organische Reichweite ist nach wie vor das BESTE was es gibt…
Was aber wenn man diese Reichweite einfach nicht hat?
Oder man eine bestimmte Promo auf ein neues Angebot schalten möchte?

Es gibt einige Szenarien, bei denen es durchaus Sinn macht, über bezahlte Werbung nachzudenken.

Wie kann der Erfolg deiner Werbeanzeigen garantiert werden? (Geht das überhaupt??)

Wie kannst du mit ein paar Änderungen, deine „FB-Werbeausgaben“ in Profit verwandeln?

Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass es mehrere Gründe gibt, warum deine Anzeigen nicht erfolgreich sind. Es gibt Dinge, die tun kannst – jetzt – in diesem Moment.

Aber du solltest verstehen …

Es gibt keine Wundermittel. Es gibt kein Secret.

Weil ich immer wieder Fragen zu dem Thema bekomme, möchte ich hier mal über einige der möglichen Gründe sprechen, warum deine Anzeigen möglicherweise bislang nicht funktioniert haben, bevor ich dir sagen werde, was du dagegen tun kannst.

Also… let’s go…

Du fragst: „Warum funktionieren meine Anzeigen nicht?“

Es gibt so viele mögliche Gründe dafür.

Besprechen wir hier mal einige von davon …

📌 1. Copywriting/Sales Copy

Was versteht man eigentlich unter Copywriting?

„COPYWRITING ist die Macht der Worte zu nutzen, um mehr Klicks, Verkäufe und Umsatz zu erzielen“

Egal, was du verkaufst oder an wen du es verkaufst! Dein Copywriting muss zwingend deine Zielgruppe ansprechen. Es muss sie zum Handeln Inspirieren. Möglicherweise ist deine Sales Copy unprofessionell oder nicht klar genug. Sie könnte zu lang oder zu kurz sein. Hast du im Auge, wo dein potentieller Kunde eigentlich aktuell steht? Ist er kaufbereit oder braucht er mehr Informationen zu seinem Problem, dass er eine Entscheidung treffen kann?

📌 2. Creative (Pics, Videos etc.)

„Catched“ das Bild oder Video das du verwendest die Aufmerksamkeit deiner Follower? Inspiriert es sie, mit dem Scrollen aufzuhören? Farben, Schriftfonts die du verwendest. Vielleicht ist das verwendete Bild von geringer Qualität, oder es ist einfach ein Foto das du irgendwo heruntergeladen hast und nichts mit dir zu tun hat. Keine Emotion und Verbindung herstellt?

📌 3. Anzeigenformat

Welches Format verwendest du? Benutzt du Videos oder Links? Statische Bilder? Verwenden du das Instant Experience-Format? Alles hat seinen Platz. Das Format ist kein Allheilmittel, und nicht alle Formate eignen sich am für das was du erreichen möchtest.

📌 4. Targeting

Targetierst du bestimmte Interessen? Sind es die richtigen? Welche Länder, Alter und Geschlecht? Oder verwendest du Lookalike-Zielgruppen. Was sind ihre Quellen? Wie ist die Qualität dieser Zielgruppen? Sind sie warm oder kalt?

📌 5. Website-Traffic

Wie hoch ist der Traffic auf deiner Website? Nutzt du sie richtig? Schätzt du die Bedeutung deiner Webseite richtig ein? Weisst du überhaupt wie viele Besucher täglich du hast und kennst ihr Surfverhalten? Es gibt heute viele kostenlose Tools, mit denen du das ganz easy herausfindest.

📌 6. Website-Performance

Es wird oft übersehen. Du kannst die großartigste Anzeige überhaupt haben, aber wenn deine Website langsam oder schlecht gestaltet ist, hat dies erhebliche Auswirkungen auf die Leistung deiner Anzeige.

📌 7. Landing Page

Starke Landing Pages sind heute ein MUSS um zu verkaufen. Möglicherweise funktioniert deine Zielseite einwandfrei, aber die Sales Copy und dein Copywriting ist nicht in der Lage, einen Lead zu bekommen oder einen Verkauf abzuschließen.

📌 8. Messenger Bots

Nutzt du bereits Chat Bots? Nicht?
O.K. dann muss ich dir sagen, dass du auf einer der effektivsten Möglichkeiten verzichtest, eine starke Community aufzubauen.

📌 9. Wettbewerb

Gerade zur Weihnachtszeit oder saisonalen Ereignissen kann das passieren. Bei starker Konkurrenz ist es schwieriger, mit Anzeigen Erfolg zu haben. Der CPM kann sich verdoppeln oder verdreifachen, was bedeutet, dass die Erreichung deiner Zielgruppe erheblich mehr kostet.

📌 10. Einstellungen Kosten

Würfelst du mit den Standardeinstellungen für Facebook-Gebote oder verwenden du manuelle Gebote? Deine Wahl wirkt sich stark auf deine Anzeigenverteilung aus.

📌 11. Budget

Wenn Sie 5 €- pro Tag ausgibst, um ein Produkt im Wert von 200 € zu verkaufen, wird es schwierig sein, das für den Erfolg erforderliche Volumen zu erhalten. Und Facebook wird es schwer haben, sich zu optimieren.

📌 12. Frequenz / Mehrfaches anzeigen deiner Ad

Es gibt keine ideale Frequenz. Dies hängt davon ab, was du erreichen möchtest (Traffic steigern, Markenbekanntheit steigern, Verkauf fördern). Einige Anzeigen erfordern eine Erinnerung  , andere nicht. Aber irgendwann ist die Wiederholung einfach zu hoch und Sie verschwenden einfach Geld.

📌 13. Optimierung

Optimieren du für einen Klick, eine Zielseitenansicht, eine Conversion, ein Engagement oder etwas anderes? Hat Facebook genug Traffic, um die Lernphase zu überstehen und richtig zu optimieren?

📌 14. Facebook Pixel und Events

Hast du das Facebook-Pixel auf deiner Websites richtig installiert? Verwenden du die Ereignisse und Events? Sind sie richtig eingerichtet? Das Pixel ist meiner Meinung nach unerlässlich um dein Advertising in Profit zu verwandeln. Es bietet dir mehr Targeting- und Optimierungskraft.

📌 15. Dein Produkt

Lass uns ehrlich sein. Wenn dein Angebot nicht gut ist, kann das durch keine Facebook-Anzeige der Welt behoben werden. Dabei solltest du das Produkt selbst oder die Preisgestaltung im Auge haben. (WATCHOUT mein kostenloses ZooM Training „Ein unwiderstehliches Angebot“ und meine regelmässigen MeetUps, die ich zu diesem Thema immer wieder mache).

📌 16. Deine Nische

Einige Nischen sind von Natur aus schwieriger als andere. Bei manchen Inhalten ist es einfach wahrscheinlicher, dass du aufgrund der Nische das gewünschte Engagement erzielst.

📌 17. Branding

Wenn du bereits eine bekannte Marke hast.. GLÜCKWUNSCH , dann hast du einen grossen Vorteil gegenüber anderen.

📌 18. Budget

Sorge für ausreichendes Budget, um festzustellen, ob bestimmte Kampagnen, Anzeigen Ad Sets oder Anzeigen überhaupt funktionieren. Vielleicht hast du im Verhältnis zu deinem Budget zu viele Variationen (AdSets, Anzeigen, Bilder usw.) erstellt.

📌 19. Kaufabsicht

Wie erreichst du diejenigen, die tatsächlich Interesse an einem Kauf haben? Was ist, wenn es sich bei dir um einen selten benötigten Service handelt? Wenn du ein geringes Re-targeting-Volumen hast, kann es eine große Herausforderung sein, Benutzer mit Kaufabsicht zu erreichen.

📌 20. Placements

Facebook möchte, dass du deine Anzeigen für alle Placements schaltest. Sie sagen, es führt zu besseren Ergebnissen. Aber ist das so?

Ich kann an der Stelle nur meine Erfahrungen weitergeben.
Ich habe bei mir Kampagnen gesehen, bei denen FB einen hohen Prozentsatz des Budgets für Audience Network ausgibt, was zu einem Traffic von sehr geringer Qualität führt. Behalte deine Placements im Auge.

Zusammengefasst…

Es gibt kein „All-Heil-Mittel“

Etwas, das viele Werbetreibende, insbesondere neue, so frustriert zurücklässt, ist, dass es keinen einheitlichen Ansatz für FB-Werbung gibt. Ja ich weiss, es gibt da draussen einige „Coaches“ die dir „garantierte“Erfolge versprechen.

Die Wahrheit ist…

Der Ansatz unterscheidet sich je nach Branche, Marke, Produkt, Ausrichtung und vielem mehr. Manchmal solltest du für Conversions optimieren, manchmal nicht. Manchmal ist ein langer Post gut, manches mal reicht ein Satz.

Akzeptieren nicht die Behauptungen, dass es diesen EINEN Weg gibt. Den gibt es nicht.

Das ist eigentlich eine gute Sache, aber es kann für diejenigen, der sich damit schwer tut, sehr schnell überwältigend sein.

Wie sind deine Erfahrungen?

x x Mat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

shares