Ich möchte dir kurz erzählen, warum ich ClickFunnels nicht nur für alle meine Sales Funnels, sondern auch für meine Online Kurse als Hosting Platform verwende.

Vorab… ich empfehle nur Produkte und Dienstleistungen, von denen ich weiß, dass sie von hoher Qualität sind, dass sie funktionieren oder denen ich vertraue.

Wenn du einen Online-Kurs erstellst und verkaufst, benötigst du ein technisches System, mit dem du dein Angebot deiner Zielgruppe anbieten kannst. Die meisten Coaches, Dienstleister und Experten denken sofort an “Online-Kurs-Hoster” wie “Udemy“, “Teachable” oder “Thinkific“, aber ich verwende ClickFunnels, obwohl sie es sich auf den ersten Blick überhaupt nicht als Kurs-Hosting Platform anbietet.

In diesem Beitrag erkläre ich, was ClickFunnels ist und warum ich es zum Hosten aller meiner Online-Kurse verwende.

Erstens solltest du die Bedeutung eines Funnels für den Verkauf deiner Online-Kurse nicht unterschätzen.

Als Online Unternehmer/in haben wir nicht den Luxus einer “Laden-Schaufensters“, auf die sich viele stationäre Einzelhändler verlassen können, um Kunden zu gewinnen. Wir haben keine Verkäufer, die sich unter die Kunden mischen und sie ermutigen, Kleidung anzuprobieren oder Einkäufe zu tätigen.

Alle erfolgreichen Unternehmer/innen, wie Tony Robbins, Laura Malina Seiler, Gabby Bernstein oder Bahar Ylmaz verlassen sich auf “Sales Funnels“, um Webseiten Besucher mit ihren Problemen abzuholen und ihnen Lösungen (Coachings, Workshops, Events, Kurse oder Produkte) vorzustellen, die helfen können.

Als Online Entrepreneur benötigst du ein zuverlässiges Tool, um hochkonvertierende, effektive und auch schöne Sales Funnels online zu erstellen. Für mich ist ClickFunnels die erste Wahl.

Im Jahr 2015 war Sales-Funnel-Software in der Online-Welt noch nicht wirklich ein Thema. Stattdessen hatten wir LandingPage-Builder wie LeadPages, die den Markt dominierten. Ich habe sie auch eine Zeit lang verwendet, aber das Problem mit einer einfachen Zielseiten-Software ist folgendes:

Ich musste immer zusätzliche Software kaufen, um die Funktionen zu bekommen, über die diese Landing Page-Software nicht verfügte und dann alles Stück für Stück zusammenzubringen, um den eigentlichen Sales Funnel zu erstellen.

Es war gelinde gesagt frustrierend. Oft fielen die Sales Funnels aufgrund eines menschlichen Fehler den ich gemacht hatte oder einer nicht ordnungsgemäß funktionierenden Software aus, was den gesamten Verkaufsprozess zum erliegen gebracht hat.
 

Wie soll man so online arbeiten?

Ich habe mich 2015 auf Facebook in einem Beitrag über dieses Problem beschwert, als mir vorgeschlagen wurde, es doch einmal mit ClickFunnels zu versuchen.

Ich habe es getan und habe seit diesem Zeitpunkt nie mehr Gedanken machen müssen wie ich meine Online Kurse erstelle, promote, liefere und verkaufe!

ClickFunnels wurde 2014 vom Russell Brunson gegründet. Ich bin daher glücklich, einer ihrer ersten Anwender gewesen zu sein. Ich konnte sehen, wie sich die Software im Laufe der Jahre weiterentwickelt hat und das ist grossartig!

Jedes Jahr wird das Programm immer besser und es werden neue Funktionen für uns hinzugefügt, um das Online-Marketing leichter und effektiver zu machen. Heute ist ClickFunnels nicht nur der weltweite Marktführer sondern lässt sich wunderbar in bestehende Abläufe und Webseiten integrieren.

Tipp: Finde in 60 Sekunden heraus, welches Website-Funnel-Design das richtige für dich ist. Klick HIER

Eine der Funktionen, die ClickFunnels bietet, ist ein passwortgeschützter “Mitgliedschaftsbereich“, in dem Sie Online-Kursvideos und andere Ressourcen hosten können, um sie deinen Kunden zu liefern.

Obwohl ClickFunnels sich nicht als Online-Kurs-Hoster verstehen (sie verstehen sich als Sales-Funnel-Software), bietet diese Funktion genau das: Sie bietet uns die Möglichkeit, Online-Kurse zu erstellen, zu hosten und unseren zahlenden Teilnehmern anzubieten.

Hier ist Grund Nr. 1 warum ich ClickFunnels verwende, um meine Online-Kurse zu hosten:

Grund Nr. 1: Da ich bereits für ClickFunnels bezahle, um alle meine Sales Funnels zu erstellen, warum sollte ich eine zweite Hosting-Plattform für Online-Kurse kaufen, um meine Videos und andere Assets zu hosten?

Selbst wenn es schaffst auf eine anderen Plattform deine Kurse zu bringen, kannst du dich sich nun wieder mit einem neuen Problem befassen, nämlich es zu promoten und alles zu einem System zusammenzubauen, das perfekt mit allem kommunizieren muss, damit es funktioniert.

Über API- oder Zapier-Verbindungen ist das alles möglich – keine Frage. Aber warum möchtest du dir zusätzliche Probleme schaffen und mehr technischen Kram aufhalsen, wenn in ClickFunnels bereits eine integrierte Lösung für dich vorhanden ist?

Hier ist Grund Nr. 2, warum ich ClickFunnels verwende, um meine Online-Kurse zu hosten:

Grund Nr. 2: Wenn du einen Online-Kurs-Hoster verwendest, der von deiner Webseite und deinen Sales Funnel  getrennt ist, musst du Beides verbinden und es muss zuverlässig und einwandfrei funktionieren – was jedoch häufig nicht der Fall ist.

Da ich meinen Online-Kurs innerhalb von ClickFunnels vermarkte, verkaufe und anbiete, gibt es keine Unterbrechung in meinem Prozess, der zu irgendwelchen Umsatzverlusten führt, und es gibt auch keine Verwirrung für den Kunden beim Zugriff auf sein Programm.

Zum Schluss noch einmal ein Aspekt zur technischen Seite:

Grund Nr. 3: Durch das Hosten meines Online-Kurses in ClickFunnels kann ich alle meine Seiten auf derselben Domain belassen.

Wenn du einen Online-Kurs startest, dann sollte ALLES nahtlos unter deiner Domain laufen, was bei externen Anbietern wie DigiStore oder Udemy, nicht der Fall ist. Von einem durchgängigen WebDesign, möchte ich an dieser er Stelle gar nicht sprechen.

Seit ich ClickFunnels verwende, ist auf meiner Webseite alles unter meiner Domain erreichbar und ich kann in ClickFunnels auf derselben Domain einen Mitgliederbereich erstellen, der mein Branding stimmig und die Dinge für meine Teilnehmer weitaus weniger verwirrend macht.

Tipp: Finde in 60 Sekunden heraus, welches Website-Funnel-Design das richtige für dich ist. Klick HIER

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.