Ein Freebie und Angebot sichtbar zu machen, kann zu einer echten Herausforderung werden.

Wenn Du noch am Anfang mit deinem Online-Marketing stehst, dann ist die Chance gross, dass Du DIESE TATSACHE unterschätzt, oder sogar übersiehst…

Die Leute werden erst ein Beratungsgespräch mit Dir vereinbaren oder etwas von Dir kaufen, wenn Du es schaffst so viel Vertrauen aufzubauen, dass die Leute Interesse an dem zeigen, was du tust und was Du zu bieten hast.

Dieses Vertrauen kannst Du mit Blogs, Podcasts, Facebook LIVE’s, HowTo’s, Audio Trainings und vielen Dingen mehr aufbauen.

Deine Aufgabe am Anfang dieser Kundenreise ist es, genügend Wert bereitzustellen, damit Deine Website-Besucher bereit sind, dir Kontaktinformationen zu geben – im Allgemeinen sagt man dazu: Du generierst einen Lead – was Dir wiederum hilft, eine echte Beziehung, mit deinem neuen Kontakt zu pflegen. Damit du diesen LEAD bekommst, brauchst Du ein unwiderstehliches Angebot – einen richtig starken Magneten.

Ein Mini Kurs, ein eBook, ein Audio Training; was auch immer…. es gibt so viele Möglichkeiten ohne grossen Aufwand ein attraktives Angebot zu erstellen und es auf einer Landing Page anzubieten.

Danach stellt sich die Frage: Wo kannst du den Link zu dieser Landing Page überall platzieren?

 

Hier sind 31 Möglichkeiten mit denen Du Dein Freebie und Angebot sichtbar machen kannst.

 

1. Verwandle Deine Home Page deiner Website in eine Landing Page an der sich die Leute anmelden. Lass die Leute Ihre eMail eintragen, bevor du sie in deine Welt eintauchen lässt.

2. Website Pop-Ups

3. HelloBar: Eine kleine Bar an oberster Stelle Deiner Webseite hellobar.com

4. Ein Link in deinem Website Header

5. Ein Website Form Form im Footer deiner Website.

6. 404 Page: Wenn Personen versehentlich auf einer nicht vorhandenen Webseite landen und auf einen 404-Fehler stoßen, kannst du diese Seite so anpassen, dass du ihnen den Link zu deinem Angebot anzeigst!

7. Deine Bio: Erwähne Deine Landing Page URL am Ende Deiner Bio.

8. Blog Sidebar

9. Call to Action am Ende deines Blog Posts

10. Link in deinem Blog Post wenn es um ein relevantes Thema geht

11. Link in deiner Email Signatur

12. Link in deinen automatisierten Abwesenheitsnachrichten. (Ich habe das zum Beispiel bei mit in What’sApp eingestellt).

13. Offline Events. Du kannst es am Ende deiner Events immer erwähnen.

 

14. Speaker auf Events: Wirst du eingeladen eine Präsentation zu halten? Setze die URL auf die erste oder letzte Seite deiner Slides.

15. Podcast / Radio Interview: Teile die URL wenn du gefragt wirst, ob du etwas für die Zuhörer hast, wo sie weitergehende Informationen finden.

16. Social Media Profile / Bios: Platziere die URL auf deinen Social Media Profilen in der Bio oder Steckbrief.

17. Social Media Banners: Nutze die Aufmerksamkeit, die deine Social Media Titelbilder geniessen.

18. Social Media Posts (Organisch oder Anzeigen)

19. FB Gruppen Beitrittsanfragen: Wenn Leute Beitrittsanfragen an deine Gruppe stellen

20. In deinem Email Newsletter

21. YouTube Video Beschreibungen: Platziere deinen Landing Page Link in den ersten 2 Sätzen deiner YT video Beschreibung, dann wird es sofort gesehen, ohne das jemand auf “zeige mehr” klicken muss.

22. YouTube Annotations in deinem Video

23. YouTube Cards

24. Forums (Quora): Wenn du Fragen auf Foren beantwortest.

25. Visiten Karten: Bring deine URL auf deine Business Karten.

26. Flyers / Handouts

27. In jeder deiner eBooks: In jedem PDF lassen sich am Ende Links einfügen, mit dem Hinweis, “dein nächster Schritt”.

28. Auf Rechnungen oder Angeboten

29. QR Code: Du kannst auf alles was ausgedruckt wird einen QR Code implementieren.

30. Auf deine “Danke für Deine Bestellung Seite

31. Kurse: Du kannst in jedem deiner Kurse einen Hinweis geben Die Möglichkeiten, sind grenzenlos und du wirst sehen es wird besser funktionieren, als ein fantasieloser “Komm in meinen Gratis Beratungscall” Aufruf.

Welche Möglichkeiten dein Angebot zu platzieren, findest du nicht in meiner Liste?

Stay Tuned. Mat

Categories:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.