MATTHIAS KNAUER| SEO & FUNNEL ONLINE MARKETING COACH FÜR FEMALE ENTREPRENEURS

SHOW UP, SERVE + STEP INTO YOUR POWER…

Egal ob es um Life Coaching Preise oder generell um online Coaching Preise geht…

Coaching Preise festlegen ist immer eine kleine Herausforderung.

Zu viel zu verlangen, bedeutet kein Umsatz. Und zu wenig? Bedeutet, dass die Gefahr besteht, dass du in eine Situation kommst, in der du dich sehr schnell überarbeitet und überfordert fühlst.

Einerseits sollen deine Preise den eigenen Wert widerspiegeln, dann schielt man mit einem Auge oft auf die Mitbewerber und natürlich spielt die eigene Positionierung eine Rolle… und am Ende geht es natürlich auch um Profitabilität & Business Wachstum.

Vielleicht spielst du gerade mit dem Gedanken, deine Online Coaching Preise & Life Coaching Preise zu erhöhen..

Was also tun? Was ist die richtige Entscheidung?

Ich möchte dir hier helfen, den perfekten Preis für dein Coaching-Programm zu ermitteln.

Wie kannst du also deine Coaching Preise festlegen?

Hier ist eine Herangehensweise, die ich meinen Kundinnen an die Hand gebe, damit sie einen Preis finden, der für sie stimmig ist und gleichermassen von ihren Kunden akzeptiert wird.

Zunächst ist es wichtig, dass du dich grundsätzlich für ein für dich schlüssiges, Abrechnungsmodell entscheidest.

Hier einmal 3 Abrechnungsmodelle, die grundsätzlich in Frage kommen

Abrechnungsoption Nr. 1:

Auf Stundenbasis (damit du die Arbeit erledigst, bezahlt wirst und fertig bist)
Du kannst einen bestimmten Stundensatz berechnen, den dein Kunde je nach Projektumfang stundenweise bezahlt.

Das ist zwar nett, weil du für die investierte Zeit bezahlt wirst, aber ich empfehle dir diese Option nicht wirklich.

Der Grund warum ich das nicht empfehle ist, dass mit dieser Art des Abrechnungsmodells deine Kunden glauben, dass der Wert deines Coachings nur von der Zeit abhängt, die du investierst.

Die Wahrheit ist jedoch, dass darin nicht der wahre Wert der Zusammenarbeit mit dir liegt.

Als Coach liegt der wahre Wert, den du bietest, in dem Ergebnis, das du deinen Kunden bescherst. Und das ist unendlich wertvoller als die Stunden, die du investierst.

Wenn also stundenbasierte Abrechnungen nicht der richtige Weg sind, was für andere Optionen hast du dann?

Preisoption Nr. 2: Das Abo Modell (du erhältst jeden Monat einen festgelegten Betrag)
Du kannst die monatliche Rate selbst berechnen.

Natürlich solltest du vorher vereinbaren, auf welche Unterstützung deine Kunden jeden Monat Anspruch haben. Oft bedeutet das eine bestimmte Anzahl von Calls oder eine bestimmte Art von Unterstützung.

Bei so einem Abrechnungsmodell besteht allerdings immer die Gefahr, dass die Grenzen nicht klar definiert sind und du ja noch ein Leben außerhalb deines Geschäfts hast (egal wie sehr du es liebst).

Ich vermute, du denkst genauso darüber.

Wenn ja, dann wirst du wahrscheinlich auch deinen Kunden – egal wie sehr du sie liebst – Grenzen setzen wollen, um deine eigene Gesundheit zu schützen.

Wenn also Stunden- und Abo-Preise weniger geeignet sind, was bleibt dir dann noch übrig?

Abrechnungsmodell Nr. 3: Das Paket

Die letzte Option besteht darin, den Preis auf der Grundlage eines festgelegten Pakets oder Programms festzulegen. Zum Beispiel ein 3-Monats-Programm mit 12 persönlichen Calls.

Du kannst dir sicherlich denken, dass ich ein großer Fan dieses Abrechnungsmodells bin, auch weil du damit dein Coaching und deine Preisgestaltung auf der Grundlage des zu erwartenden Ergebnisses positionieren kannst.

Das verlagert das Gespräch vollständig von dem, was „du wert bist“ oder dem “Wert deiner Zeit”.

Stattdessen geht es um etwas viel Wichtigeres:

Dein Kunde erkennt besser das Ergebnis, zu dem du ihm verhelfen wirst. Dies ist nicht nur ein viel wirkungsvolleres Gespräch, sondern auch eine echte Win-Win-Situation für dich und deine Kunden.

Online Coaching – welcher Preis ist gerechtfertigt?

Den Aufruf „fordere für dein Coaching höhere Preise ein“ hört man tatsächlich ziemlich oft?

Nach vielen Diskussionen in privaten Chats und Communities habe ich eines immer wieder gespürt…

Der Begriff „einfordern“ ist gerade für Female Entrepreneurs negativ besetzt.

Warum ist das so…?

Nun… da spielen sehr viele Dinge eine Rolle.

Das eigene Selbstwertgefühl, Glaubenssätze über Geld, die Angst anzuecken und nicht gemocht zu werden… und so vieles mehr…

Was immer es auch ist…

  • Sei dir über deinen eigenen Wert völlig klar, überschätze aber unterschätze dich auch nicht.
  • Lasse dich nicht von Leuten einschüchtern, die deine Preisgestaltung nicht verstehen
  • Habe keine Angst, deinen Preis klar zu kommunizieren, auch dann, wenn jemand weniger erwartet
  • Kommuniziere alles aus einer Position der Exzellenz und Expertise

Viele von uns haben den Sprung in die Coaching Selbständigkeit gewagt, weil wir uns nach Freiheit sehnen. Die Freiheit, unsere Arbeitszeiten zu wählen, Wirkung zu erzielen, die freie Entscheidung, wie wir Dinge tun und uns nicht von jemand anderem sagen zu lassen, wie es aussehen soll.

Diese Freiheit erstreckt sich auch auf unsere Preisgestaltung, und wenn wir uns unseres Fachwissens sicher sind und welchen Wert wir darauf gelegt haben, können wir höhere Preise verlangen und zwar ohne dass wir gleich aus der Fassung gebracht werden, wenn andere Leute nicht die gleiche Ansicht vertreten.

Gehen wir der Frage mal nach… Coaching – welcher Preis?

Wenn du deine Mitbewerber (und davon gibt es in jeder Nische sehr viele) genauer betrachtest, dann wirst du feststellen, dass die Bandbreite der Preise für die gleiche Dienstleistung sehr gross ist.

Im Bereich Life Coaching zum Beispiel wirst du Coaches finden, die dir ihre Kurse gratis anbieten, und sowohl auch Leute, die einen 6-stelligen Betrag einfordern.

Nun heisst das nicht gleichzeitig, dass alles was nach aussen “glänzt” auch wirklich verkauft wird, aber Tatsache ist, dass es in jeder Nische Coaches gibt, bei denen Hochpreis Coaching funktioniert.

Seo Coach

Life Coaching Preise & Coaching Preise festlegen – Welcher Preis ist stimmig für dich UND deine Kunden

Die Grösse eines JEDEN Business steht in direkter Korrelation zu dem Vertrauen und der Reputation, die du geniesst. Die tatsächliche Höhe des Preises nach oben ist nicht wichtig, solange er zu dem Vertrauensverhältnis und der Reputation, die du geniesst, passt. Dein Fokus sollte darauf ausgerichtet sein, dass du mit deiner Arbeit möglichst viele Leben veränderst.

Coaching welcher Preis? Hier ein paar praktischen Tipps, wie du in eine Position kommst, höhere Preise einzufordern, ohne dass du dich dabei schlecht fühlen musst und so, dass es sich auch für deine Kunden stimmig anfühlt.

👉 Arbeite an deinen Fähigkeiten. Investiere in dein Fachwissen.
 
👉 Arbeite an deiner eigenen persönlichen Entwicklung und deinen Triggern.
 
👉 Arbeite daran, dich selbst und deine Emotionen zu kontrollieren.
 
👉 Arrangiere dich mit Ablehnung.
 
👉 Folge Menschen, die schon dort sind, wo du hin möchtest.
 
👉 Lerne, dich vom Ergebnis zu lösen und konzentriere dich ausschliesslich auf das was du kannst.
 
👉 Zeig die großartigen Dinge, die die Leute über dich sagen.
 
👉 Sorge dafür, dass du Menschen an deiner Seite hast, die dich davon abhalten, zurück zu dem zu gehen, was bequem ist.
 
👉 Zweifle nicht an dir selbst, wenn du einen Fehler machst. Lerne daraus und mach den ersten Schritt.
 
– Mat

Categories:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.