Die beste Social Media Strategie wenn du mit deinem Business startest

Die beste Social Media Strategie wenn du mit deinem Business startest

*** (5 min. Read) Mal seit längerem ein Beitrag, den ich gerne mit denen unter euch teilen möchte, die gerade die ihre ersten Schritte als Unternehmer/in machen und Social Media für ihren Business Aufbau nutzen möchten. ***
::
::
::
Gerade wenn man noch ganz am Anfang steht, sieht man oft den Wald vor lauter Bäumen nicht…
 
Ich kann das gut nachvollziehen, denn mir ging es damals genauso.
 
Die einen erzählen dir du sollst eine Webseite aufbauen, bloggen, podcasten, ach ja SEO ist noch wichtig und natürlich auf allen Social Media Kanälen sichtbar sein. 🙂
 
Das kann schön überfordernd sein. Alles hat ja irgendwo seine Berechtigung. Also wo anfangen??
 
Wenn ich noch einmal starten würde, dann würde ich heute NUR über Social Media starten.
 
Warum?
 
Weil es relativ einfach ist, seine eigenen Werte rüberzubringen, mit potentiellen Kunden in Kontakt zu kommen und eine echte und ehrliche Beziehung aufzubauen.
 
Klar, auch da kann man Fehler machen, gerade dann wenn man noch unsicher ist oder vielleicht eher introvertiert veranlagt ist.
Eine Strategie die für mich super gut funktioniert hat und die ich gerne weiter gebe ist diese hier…
 
Meine 3 Regeln
 
Gibt es so etwas wie “Social Media Secrets”?
Nein, aber ich befolge einige Regeln, um die Leistung meiner Posts und Anzeigen drastisch zu steigern.
 
Ich möchte hier mal meinen Denkprozess beim Erstellen von Social Media Posts mit dir teilen, den wir auch in unserer 30 tägigen Copywriting & Storytelling Challenge (yes, die neue Runde startet nächste Woche!! Ich freue mich, Rabea
Ich denke, das ist wertvoller als das Teilen von einzelnen Fallstudien. Wenn du meinen Prozess verstehst, kannst du das auf jeden deiner Posts und Anzeigen anwenden, unabhängig in welcher Nische du bist.
 
Folgendes werde ich hier behandeln:
-Der wichtigste Faktor
-Spiele nach den Regeln von Facebook
-Skalierungsstrategien
 
Der wichtigste Faktor
 
✅ Dein Produkt ist das WICHTIGSTE.
 
Ich weiß, dass das keine neue Erkenntnis für dich ist, aber ich muss es an dieser Stelle einfach sagen:
Wenn dein Produkt in deiner Nische nicht benötigt wird, wirst du NIEMALS Ergebnisse sehen.
 
✅ Du musst einen echten Wert bieten.
 
Die Jahre, in denen einfach mal schnell einProdukt aufgebaut wird und dadurch Verkäufe entstehen, sind lange vorbei.
Social Media ist viel zu laut um mit einem schwachen Produkt zu deiner Zielgruppe durchzudringen.
 
Jetzt lass uns mal ein paar Dinge ansprechen die für dich vielleicht spannender sind…
 
👉 // #1 Spiele innerhalb der Regeln von FB //
 
What? Lass es mich erklären…
 
Aus meiner Sicht wird viel zu wenig darüber gesprochen wie Facebook eigentlich tickt und funktioniert.
Der Facebook-Algorithmus entscheidet, wann eine Anzeige oder Post an mehr oder weniger potenzielle Käufer gesendet wird – und es ist entscheidend für die Qualität des Traffics, den du erhältst.
 
Wie wäre es wenn du den Algorithmus besser verstehst? …
Ich werde hier mal kurz auf 3 Hauptpunkte eingehen –
Engagement
Denkmuster und Haltung
Emotion
👉 // Engagement //
Dies ist noch ziemlich einfach. Facebook bevorzugt Anzeigen und Posts, die ein hohes Maß an Engagement erzeugen.
Engagement – das ist letztendlich nichts anderes die Anzahl der Likes, Kommentare und Klicks du auf einem Beitrag bekommst.
Um ein hohes Maß an Engagement zu erreichen, müssen wir gängige Glaubenssätze oft umkehren, aber natürlich dabei immer noch Recht haben. Sei kontrovers und ungewöhnlich.
Neue Ansichten = viral
 
Gängige Ansichten = führen zu nichts
 
Hier einige Tipps zum Generieren von Engagement für deine Posts und Anzeigen
– Räum mit gängigen Denkmustern und Glaubenssätzen auf
– Sei authentisch und menschlich
– Lass es NICHT wie eine Anzeige aussehen
– Biete echten Mehrwert
– Erwecke Emotionen
– Habe den Mut zu deinen Werten zu stehen
 
👉 // Denkmuster und Haltung deiner Follower //
 
Was ich hier meine ist, die Ansicht oder Haltung, die ein Mensch wahrscheinlich aufgrund einer Kombination von Wörtern einnehmen wird.
 
Facebook bevorzugt Posts und Inhalte, die bei deiner Community positive Emotionen hervorrufen, und kann anhand der enthaltenen Wörter feststellen, ob eine Anzeige positiv oder negativ ist.
 
Vermeide negative Pitches wie „Geld verdienen“, Verschwörungstheorien, Hassreden usw. (das sollte selbstverständlich sein .
 
Hier ist ein kleiner Trick für dich: Kopiere deinen Text in ein Analyse-Tool ein (z.b. Sentigem), um sehe dir an ob die Wörter positiv oder negativ besetzt sind. Ändere die Wortwahl gegebenenfalls, ohne dabei die Kernbotschaft zu ändern.
Wie gesagt, Facebook zeigt eine Bevorzugung von Anzeigen, die positive Emotionen hervorrufen. Wenn du das berücksichtigst, erhältst du tatsächlich mehr Traffic von höherer Qualität.
 
Mehr / hochwertiger Traffic= Niedrigere KPI-Kosten = du verdienst mehr Geld.
 
👉 // Emotionale Bilder //
Es gibt nichts was stärkere Emotionen hervorruft oder mehr Vertrauen schafft als ein authentisches Foto.
 
Der Algorithmus scannt Bilder und erkennt die darin enthaltenen Objekte / Szenen / Emotionen.
 
Facebook zeigt tatsächlich eine Bevorzugung bestimmter Bilder.
Diese Bilder sind im Allgemeinen hell, glücklich und enthalten Menschen.
 
Optimale Grafik – Menschen (eines von jedem Geschlecht), Gesichter, Lächeln, Augen offen, Natur, Himmel, tagsüber, draußen, Sonnenuntergang, klarer Himmel / gutes Wetter, Ozean, Berge, Bäume, Gras, Menschen stehend, leuchtende Farben.
 
Poste niemals Bilder, die eine negative Emotion hervorrufen.
Genau wie bei deinem Text wird das tatsächlich zu mehr Traffic führen, wenn du darauf achtest.
 
Alle drei Methoden haben das gleiche Endergebnis.
Wenn du bis hierher gelesen hast, GLÜCKWUNSCH, ich weiß, dass dieser Beitrag super lang war *lol*
 
Doch das war es, was ich heute zu sagen hatte.
 
Stay Tuned!
– Mat

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

shares