fbpx

Wie ich meine organische Reichweite auf Facebook um 185% steigern konnte

Bist du bereit, mehr aus deiner Business Idee und deinem Leben zu machen? Vielleicht fängt es so an.

Wie ich meine organische Reichweite auf Facebook um 185% steigern konnte

Auch 2019 führte Facebook wieder einige Änderungen an seinem Algorithmus durch, die sich für viele Unternehmer/innen negativ auf die organische Reichweite ausgewirkt haben.

Das hat natürlich auch mich betroffen.

Es bedeutete auch für mich, dass ich trotz jahrelanger guter Arbeit, es auch zunehmend schwerer für mich wurde weiter mit meinen Fans und meiner Community  zu kommunizieren, wenn ich etwas Interessantes zu sagen hatte.

Es sei denn, ich habe dafür bezahlt. 😉

Nachdem ich also monatelang einen Abwärtstrend bei meinen  Facebook-Zahlen erlebt hatte, hatte ich einen Punkt erreicht, wo ich gegensteuern musste. Ich erkannte, dass ich meine Social Media Strategie ändern musste – und im Grunde genommen auch die die Art und Weise, wie ich über über Facebook dachte.

Hier möchte ich dir mal ein paar grundlegenden Änderungen zeigen, die ich in meiner Facebook-Strategie vorgenommen habe, um meine organische Reichweite über das Zweieinhalbfache zu steigern.

 

Wie man die organische Reichweite trotz der ständigen Änderungen des Facebook-Algorithmus erhöht

1. Stelle dir Facebook einfach einmal als eine Veröffentlichungsplattform vor.

Der Traffic auf meine Webseite war eine der wichtigsten Messgrößen, anhand derer ich in der Vergangenheit meine Facebook-Performance gemessen habe.

In der Tat ist Facebook traditionell eine der wichtigsten Traffic-Quellen für viele Unternehmen. Es wäre also dumm, nicht darauf zuzugreifen, oder?

Leider war das nur beim alten Facebook der Fall. In den letzten Jahren hat Facebook jedoch zahlreiche Aktualisierungen durchgeführt, um das zugrunde liegende Ziel zu erreichen: Nutzer länger auf Facebook zu halten und das Engagement auf der Plattform selbst zu erhöhen.

Infolgedessen werden externe Links nicht sehr geschätzt.

Unternehmer, die Facebook nur als Traffic-Quelle für ihre Websites oder ihren Blog sehen, leiden am stärksten unter den Algorithmusänderungen.

Ich war ein Teil dieser Gruppe.

Als ich festgestellt habe, dass meine alte Strategie auf dem neuen Facebook nicht funktionieren würde, wusste ich, dass ich eine Änderung meiner Denkweise benötigte – etwas, zu dem viele Unternehmer wahrscheinlich nicht bereit sind.

Um auf Facebook erfolgreich zu sein, habe ich mir Facebook als Veröffentlichungskanal vorgestellt. Das bedeutete im Grunde, qualitativ hochwertige Inhalte zu erstellen, die direkt auf Facebook konsumiert werden können – keine Links!!

Okay, ich weiß, was du jetzt denkst: Was passiert dann mit meinem Traffic? Wie konvertiere ich all diese Leute?

Das ist es, was die viele Unternehmer erschreckt – du brauchst keine Angst haben. Im Gegenteil! Du steigerst deine Reichweite und das stärkst dadurch deinen Brand.

Die Leute sind möglicherweise nicht auf deiner Website… o.k. aber, sie sehen immer noch deine Inhalte und deine Brand.

 

2. Spiele nach Facebook-Regeln (Engagement, Engagement, Engagement)

Der Facebook-Algorithmus bevorzugt bestimmte Arten von Inhalten. Und diese vom Algorithmus bevorzugten Inhalte werden mehr Menschen präsentiert – und erhalten dadurch mehr Engagement.

Natürlich entwickeln sich diese bevorzugten Inhaltstypen bei Facebook ständig weiter, da das Unternehmen weiterhin versucht, das Engagement seiner Benutzer zu verbessern. Daher ist es wichtig, dass du flexibel bleibst und bereit bist,  zu experimentieren, während du deine eigene Facebook-Strategie festlegst.

Für mich waren Videos eine gute Wahl im vergangenen Jahr und haben Wunder gewirkt. Als ich die Leistungsfähigkeit von Videos erkannt habe, bin ich mehr und mehr auf Video-Content übergegangen, wodurch meine  Reichweite stetig gestiegen ist als bei jeder andere Art von Inhalten.

3. Schluss mit bezahltem Boosten

Mit der Änderung meiner organischen Reichweiten-Strategie haben ich auch die Art und Weise geändert, wie ich mit meinen Beiträgen auf Facebook umgehe.

Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass das Boosten meiner Posts keine nachhaltige Strategie ist, um die Aufmerksamkeit der Menschen auf Facebook zu lenken. Ich habe also meine Ausgaben zurückgeschraubt, um mich mehr auf meine organische Reichweite zu konzentrieren und habe sehr viel Zeit investiert um zu verstehen, welche Art von Posts für mich funktionieren – und welche nicht.

Im Gegensatz zu früher lege ich sehr viel mehr Augenmerk auf die Leistung der Beiträge, um mehr Engagement und Reichweite zu erzielen, keine Klicks.

Dieser Ansatz stärkt meine Gesamtstrategie und ermöglicht es mir, unser meine Markenbekanntheit weiter zu verbreiten.

Darüber hinaus ist es wichtig zu verstehen, dass ich meine bezahlte Social Media Strategie vollständig von meiner organischen Strategie trenne, da diese völlig unterschiedliche Aufgaben und Ziele haben.

 

4. Ändere die Art und Weise, wie du deinen Social Media Erfolg definierst

Noch bis vor Kurzem habe ich die Anzahl der Likes als Hauptwachstumsindikator für meine sozialen Netzwerke verwendet. Ich sehe immer mehr, dass die Anzahl der Likes bedeutungslos ist.

Das Messen der Anzahl der Likes, die ein Post erhält, ist keine gute Messgröße mehr, um den Erfolg Ihrer Facebook-Strategie zu bestimmen. Es macht keinen Sinn, 500.000 Fans zu haben, wenn deine Posts nur von 5.000 gesehen werden. Ich hätte lieber 100.000 Fans und die meisten von ihnen würden meine Posts regelmäßig sehen – oder?

Infolgedessen kamen ich zu dem Schluss, dass ich mich mehr und mehr von den Likes entferne und stattdessen eine Reichweitenmetrik anwende, um meine Leistung zu messen.

 

5. Halte dich organisiert

Es mag sich nach einem einfachen Tipp anhören, aber wenn du deinen  sozialen Beiträgen eine gewisse Struktur gibst, sorgt das für die Beständigkeit, die wir für Facebook benötigten.

Ich habe einen detaillierten Social Media Kalender und die Beiträge nach Kategorien unterteilt, damit wir beim Erstellen von Inhalten effizienter vorgehen kann. Diese Struktur hilft mir auch dabei, die besten Beiträge zu analysieren und meine Strategie laufend anzupassen und zu verbessern.

 

Meine  Ergebnisse

Die Ergebnisse waren selbst für mich überraschend. Ich wusste, dass das der richtige Ansatz ist, aber ich habe nie mit einer so großen Verbesserung meiner Messdaten gerechnet.

Letztendlich verzeichnete ich eine durchschnittliche Steigerung der organischen Reichweite pro Post um 185%.

Im Laufe des nächsten Jahres werden ich mich mehr darum kümmern, diese Zahlen noch weiter zu verfestigen, indem ich diese Strategie fortsetze und neue Formate ausprobiere, die mir einen zusätzlichen Schub geben können.

Facebook Stories, Insta Stories, Messenger Bots oder IGTV zum Beispiel finden immer mehr Beachtung – es ist also definitiv etwas auf meinem Radar.

Letztendlich können die Änderungen der Facebook-Algorithmen für dein Unternehmen beängstigend und frustrierend sein, aber sie können auch eine große Chance für neues Wachstum darstellen. Wenn du deine Facebook-Strategie dahingehend änderst, dass du auf die Änderungen von Facebook zu reagierst, findest du möglicherweise neue Wege, um ein noch größeres Publikum zu erreichen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

shares